Image Kopie

Gastbeitrag

Ohne Licht ist alles schwarz – Große Fenster für mehr Tageslicht

Hi, ich bin Svenja von Wohnsinnigewelt. Auf meinem Account dreht sich alles um Interior und Lifestyle.

Meine Familie und ich kommen aus dem hohen Norden, wir leben direkt an der dänischen Grenze - den skandinavischen Einfluss werdet ihr sicher in meinen Bildern wiederfinden. Wir haben selbst vor ca. 4 Jahren unseren Traum vom Eigenheim umgesetzt und festgestellt, dass es ziemlich viel zu beachten gibt. Die ein oder anderen Erkenntnisse möchte ich gern mit euch teilen. Viel Spaß beim Lesen.

 

 

Ohne Licht ist alles schwarz. Auch die Stimmung. Bekommst du nicht auch direkt bessere Laune wenn die Sonne zum Fenster hereinstrahlt? Die beste Lichtquelle ist einfach das natürliche Tageslicht. Da war es für uns von Beginn des Hausbaus klar: wir brauchen viel Licht – also große Fensterelemente. Aber nicht nur der Lichteinfall war für diese Entscheidung ausschlaggebend. Große Fensterelemente bedeuten Weite, eine Verbundenheit mit der Umgebung. Im Umkehrschluss gewährt man natürlich auch der Umgebung Einblicke. Wohnt man also Haus an Haus mit den Nachbarn, ist die Positionierung und Größe der Fenster besonders wichtig.

Image 3

Große Fensterelemente: Viel Tageslicht für ein gemütliches Zuhause.

Große Fensterfronten sind im Trend. Vollverglaste Wohngebäude gibt es immer häufiger zu sehen und begeistern immer mehr Menschen. Aber nicht nur der Privatsphäre wegen ist die Positionierung der Fenster essentiell, auch die Sonneneinstrahlung ist wichtig zu bedenken. Große Fensterflächen lassen nicht nur das Licht rein, auch die Wärme. Da kann man sich an warmen Sommertagen schon mal wie im Gewächshaus fühlen. Deshalb am besten direkt eine Sonnenschutzverglasung mit einplanen. Wir haben neben einer guten Sonnenschutzverglasung zusätzlich Raffstores angebracht, so lassen sich der Lichteinfall und die Blicke der Nachbarn gut „steuern“.

Image 6

„Oft bekomme ich die Frage gestellt, ob ich keine Angst hätte in unserem Haus, gerade wegen der großen Fensterfronten“

Bevor wir selbst ein Haus gebaut haben, habe ich mich sehr wenig mit dem Fenster-Thema beschäftigt. Wenn man dann aber vor dem Grundriss und den Ansicht-Zeichnungen sitzt, entwickeln sich die Fenster, deren Größe und Positionierung, Form und Farbe zu einem äußerst heiklen und spannenden Thema. Von innen betrachtet, wussten wir sehr schnell, wo die Fenster hin sollen, das sah dann von außen bloß leider überhaupt nicht gut aus. Haben wir dann die Fenster von außen anhand der Optik geplant, so war es kaum möglich innen die Möbel so zu stellen, wie wir es gerne wollten. Also alles nicht so einfach wie gedacht und deutlich zeitintensiver als zunächst angenommen.

Die Farbe, ein schlichtes Anthrazit, stand relativ schnell fest.

Wir haben dann anhand dieser Farbe, den Verblendstein passend ausgesucht. Für uns war es wichtig, dass alles farblich gut aufeinander abgestimmt ist, deshalb musste auch das Carport in der selben Farbe wie die Kunststofffenster angefertigt werden. Damit erzielten wir ein stimmiges Gesamtbild von unserem Eigenheim.

- Mehr zum Thema Design erfahren
- Mehr über Svenja von Wohnsinnigewelt erfahren

Image

Oft bekomme ich die Frage gestellt, ob ich keine Angst hätte in unserem Haus, gerade wegen der großen Fensterfronten. Ich kann da tatsächlich sagen, nein. Wir haben uns für qualitativ hochwertige Scheiben entschieden und neben der Sonnenschutzverglasung auch auf einbruchsicheres Glas gesetzt und sind wirklich froh mit dieser Entscheidung. Gerade auch mit zwei kleinen Jungs im Haus, die gerne mal den ein oder anderen Ball gegen die Fenster schießen, zahlt sich diese Entscheidung schnell aus.

Image 4

Noch ein Punkt, wieso wir die großen Fenster lieben: unsere Kinder. Bei herkömmlichen kleinen Fenstern sind die Kinder ja fast bis zum Schulalter von der Außenwelt abgeschottet, da die Fensterbank weit über den Augen der Kleinen liegen. Mit den großen, bodentiefen Elementen im Haus und vor allem auch im Kinderzimmer können selbst die Kleinen schon raus in die Natur schauen und ihre Umgebung auch bei schlechtestem Wetter bestaunen.

Image 2
Image 5

Fensterfronten im Haus bieten Groß und Klein einen wunderbaren Blick nach draußen.

Wenn wir heute, 4 Jahre nach dem Bau überlegen, was wir anders machen würden, wäre dies beim Thema Fensterbau nicht viel. Eventuell würden wir uns nun bloß statt für feststehende Elemente im Wohnraum, für komplett faltbare Elemente entscheiden, um im Sommer Terrasse und Wohnzimmer zu vereinen. Wir würden uns aber immer wieder für große Glasflächen entscheiden.

- Hier finden Sie Ihren passenden Fachbetrieb.