Das große

Fenster Technik Lexikon

Es gibt viele Fachbegriffe und Techniken rund um moderne Fenster. In unserem Lexikon erfahren Sie, was sie bedeuten, wie sie funktionieren und welchen Nutzen Sie davon haben.

Suchen und finden – durchstöbern Sie unser großes Lexikon

Sie möchten schnell anschauliche Erklärungen zu Fenstern finden? Hier erhalten Sie die Antworten. Sie können wahlweise die Rubriken auswählen oder ganz einfach Ihren Suchbegriff in das Feld tippen. Sie werden begeistert sein, welche Möglichkeiten Ihnen moderne Fenster bieten.

Abdeckung für Nutenleiste unten oder rundum

Die Abdeckung für die Nutenleiste verhindert, dass sich dort Schmutz absetzen kann und sie vereinfacht die Fensterpflege.

Alu-Deckschalen

Je nach Anforderung und passend zur Charakteristik der Architektur können die Ecken horizontal und vertikal geradlinig aufeinanderstoßen (stumpfe Zusammenfügung) oder mit einer schrägen Gehrung.

Anschlag- oder Mitteldichtung

Bei der Anschlagdichtung kommen zwei Dichtungen zwischen Fensterflügel und Rahmen zum Einsatz. Sie verhindern das Eindringen von Zugluft, Feuchtigkeit und tragen zur Wärmedämmung bzw. zum Schallschutz bei. Noch höhere Werte werden durch eine zusätzliche Mitteldichtung erzielt.

Dreifach-Verglasung

Fenster mit Dreifach-Verglasungen bieten optimale Wärmedämmung, sehr hohen Schallschutz und sind je nach Ausführung bereits für zukünftige Anforderungen gerüstet.

Druckknopfgriff oder abschließbarer Griff

Durch beide Varianten wird das Fenster zusätzlich verriegelt und steigert die Einbruchhemmung enorm. Der Druckknopf ist eine komfortable Lösung, während der abschließbare Griff darüber hinaus noch zusätzliche Sicherheit bietet. Er ist ideal zur Kindersicherung und lässt sich auch dann nicht öffnen, wenn Einbrecher ein Loch in die Scheibe schneiden oder sie punktuell auf Griffhöhe einschlagen.

Eck- und Scherenlager im Stahl verschraubt

Die Eck- und Scherenlager erhalten durch eine Verschraubung mit dem Stahlkern des Fensters maximale Stabilität und optimale Funktionalität.

Einbruchschutz mit P4A-Verglasung

Für die Einbruchhemmung von Verglasungen gibt es unterschiedliche Kriterien. Die Kriminalpolizei empfiehlt dabei Verglasungen ab der sogenannten Sicherheitsklasse P4A (Einbruchhemmung gegen körperliche Gewalt) – zusätzlich zum VSG muss bei P4A die Glasscheibe dreimal den Fall einer 4,11 kg schweren Kugel mit 10 cm Durchmesser aus neun Metern Höhe aushalten.

Fehlbedienungssperre

Mit der Fehlbedienungssperre werden ungewollte und unsichere Öffnungen des Fensters verhindert, denn die spezielle Mechanik verhindert, dass sich durch eine Fehl- bzw. Zwischenstellung des Griffes der komplette Fensterflügel vom Rahmen löst. Waagerechte Griffstellung öffnet den Fensterflügel. Senkrechte Griffstellung nach oben kippt das Fenster. Der Griff bleibt dabei jeweils in der richtigen Position arretiert.

Flügel mit C/U-Stahlkern

Ähnlich wie der Stahlkern im Rahmen sorgt auch der Stahlkern im Fensterflügel für die hohe Verwindungssteifigkeit und Stabilität sowie optimalen Einbruchschutz.

Flügelbremse

Die Flügelbremse verhindert, dass das geöffnete Fenster von alleine wieder zufällt. Es bleibt in der gewünschten Position.

Flügelheber

Damit sich Fenster oder Terrassentüren sanft und ohne großen Kraftaufwand schließen lassen, kommen Flügelheber zum Einsatz. Sie sorgen dafür, dass Flügel und Rahmen immer in perfekter Position zueinander stehen. Dadurch verlängert sich die Lebensdauer der Fenster.

Glas mit warmer Kante

Bei der sogenannten „warmen Kante“ ist der Abstandshalter zwischen den Glasscheiben einer Mehrfachverglasung aus einer thermischen Isolierung statt aus Aluminium. Dadurch werden der Wärmeschutz und der Schutz vor Kondenswasser signifikant verbessert. Insgesamt steigen damit auch die Behaglichkeit und das Wohlbefinden in Wohnräumen.

Griffposition wählbar

Nicht immer ist eine Griffhöhe in optisch optimaler Position die beste Lösung. Für kleine Kinder im Haus oder im Kindergarten sollten Griffe außerhalb deren Reichweite liegen. Für barrierefreies Wohnen und eine behindertengerechte Gestaltung ist hingegen eine niedrige und leicht erreichbare Position ergonomisch sinnvoll. Mit frei wählbaren Griffhöhen ist dies alles möglich.

Innen- und Außendichtung in grau oder schwarz

Die Rahmendichtungen sind grau oder schwarz, so dass sie jeweils zur Rahmenfarbe passen.

Mit dem Profilkörper verbundene Hochleistungsdichtung

Die Hochleistungsdichtung wird bei der Herstellung fest mit dem Fensterprofil verbunden. Das bedeutet, dass keinerlei Feuchtigkeit oder Zugluft an der Verbindungsstelle eindringen kann und eine optimale Dämmwirkung erzielt wird. Ein späterer Austausch der Dichtung ist dennoch problemlos möglich.

Multikammertechnologie

Hightech im Inneren des Fensterprofils. Die Wabenstruktur zeichnet sich durch eine höhere Stabilität, eine bessere Wärmedämmung und durch eine ideale Ableitung von Kondenswasser aus. Hinzu kommt, dass die Multikammertechnologie perfekt auf die Stahlverstärkung ausgelegt ist, die für eine hohe Statik und Einbruchsicherheit sorgt. Der Profilquerschnitt zeigt ein original BAUMEISTER-Fenster aus hochwertigen KÖMMERLING-Kunststoffprofilen gefertigt.

Öffnungsbegrenzer

Öffnungsbegrenzer stellen sicher, dass sich Fensterflügel nur bis zu einer bestimmten Position öffnen lassen.

Pilzkopfschließzapfen

Einfache Fensterflügel besitzen standardmäßig Beschläge mit Rundköpfen, die aber nur eine minimale Einbruchshemmung aufweisen. Deutlich höher ist der Schutz von Beschlägen mit Pilzkopfschließzapfen. Dabei hakt sich der Pilzzapfen in ein auf dem Rahmen angebrachtes Sicherheitsschließstück ein. Aus diesem Grund wird diese Art des aushebelsicheren Schließmechanismus von der Kriminalpolizei empfohlen.

Rahmen mit Stahlkern verschraubt

Der Stahlkern wird in definierten Abständen mit dem Profil verschraubt. Er verleiht dem Fensterrahmen hohe Stabilität und trägt erheblich zur Statik der Fensteröffnung im Bauwerk bei. Darüber hinaus dient er für feste Verschraubungen der Beschläge, was für eine hohe Einbruchhemmung sorgt.

Rahmenprofilverbreiterungen / verschiedene Blendrahmen-Ansichtsbreiten

Ob baulich bedingt oder aus optischen Gründen – mit den Rahmenprofilverbreiterungen (auch Aufdopplung genannt) lässt sich ein Fenster ideal an die jeweiligen Anforderungen anpassen. Es können unterschiedliche Breiten und Höhen realisiert werden.

Rahmenstabilität durch Stahlkern

Als eines der tragenden und einbruchhemmenden Elemente ist der Stahlkern die wesentliche Basis für alle Fenster oder Terrassentüren aus Kunststoffprofilen. In Rahmen und Flügel bietet ein Stahlkern optimalen Schutz, Stabilität sowie sicheren und festen Halt der Beschlagteile. Er sorgt so für die hohe Funktionssicherheit und lange Lebensdauer.

Randverbund in grau oder schwarz

Der Randverbund hält die Glasscheiben einer Mehrfachverglasung in einem bestimmten Abstand zusammen. Er verhindert, dass isolierende Gasfüllungen entweichen und Luft bzw. Feuchtigkeit in die Hohlräume eindringt. Der Randverbund ist in grau oder schwarz je nach Ausstattung.

Schmale Profilbreiten

Neuartige und intelligente Profilkonstruktionen sowie spezielle Stahlverstärkungen im Inneren ermöglichen deutlich schmalere Profilbreiten. Und zwar mit verbesserter statischer Tragkraft. Die schmalen Profile entsprechen nicht nur modernen Designansprüchen, sondern sorgen für mehr Lichteinfall, hellere Räume und durch solare Energiezugewinne für mehr Energieeffizienz.

Sicherheitsschließstück aus Vollmetall

Schließstücke aus Vollmetall überzeugen durch ihre Langlebigkeit, bieten perfekte Schließfunktionen und steigern gleichzeitig die Sicherheit. Sie nehmen optimal die Pilzkopfschließzapfen auf. Durch die Vollmetallausführung sind die Schließstücke resistent gegen Materialermüdung.

Sicherheitsschließstücke im Stahl verschraubt

Das ist Einbruchhemmung, die optimal wirkt. Denn nur wenn die Sicherheitsschließstücke einer Pilzzapfenverriegelung im Stahlkern des Rahmens – und nicht nur im Kunststoff – fest verschraubt sind, wird höchster Widerstand gegen Aufhebeln erreicht.

Sichtbare oder verdeckte Entwässerung

Fenster müssen Regen und Schmelzwasser – insbesondere bei Winddruck – abhalten, aber gleichzeitig mögliches Kondenswasser nach außen ableiten. Dazu gibt es zwei Möglichkeiten: die sichtbare Entwässerung mit oder ohne einer Schutzkappe über dem Entwässerungsschlitz und die elegantere Variante – die verdeckte Entwässerung. Bei der verdeckten Entwässerung wird das Kondenswasser nach unten durch einen speziellen Kanal am Fensterprofil herausgeleitet, die Gesamtoptik bleibt unbeeinträchtigt.

Sonderformen

Eine besondere Architektur verlangt besondere Fenster. Je nach Einbausituation sind mit Kunststoff-Fenstern auch individuelle Formen möglich. Sie unterstreichen nicht nur die einzigartige Gestaltung des Hauses, sondern sorgen auch an baulich „schwierigen“ Stellen für natürlichen Lichteinfall und damit neue Nutzungsmöglichkeiten der Räume.

Spaltlüftung

Im Gegensatz zum gekippten Fenster ermöglicht die Spaltlüftung eine minimale Öffnung des Fensters. Diese arretierbare Komfortfunktion sorgt für einen permanenten Luftaustausch.

Stahlwandstärke mind. 1,5 bis 3,0 mm

Je größer die Fenster und Glasflächen sind, desto mehr Gewicht müssen Fenster-Rahmen und -Flügel aufnehmen. Aus diesem Grund wird die optimal passende Wandstärke des Stahlkerns gewählt. So ist immer die einwandfreie Funktion und Statik der Fenster sichergestellt.

Umlaufende Verriegelung mit Pilzkopfschließzapfen

Die umlaufende Verriegelung bietet ein hohes Maß an Sicherheit. Im Gegensatz zu einer Basisverriegelung sind hierbei umlaufend Pilzkopfschließzapfen um den Fensterflügel verteilt, die in entsprechende Sicherheitsschließstücke greifen.

Verbundsicherheitsglas (VSG) / durchwurfhemmendes Mehrscheibenglas

Beim Verbundsicherheitsglas werden zwei oder mehrere Glasscheiben fest mit einer reißfesten Folie oder Spezialharz verbunden. Die Folie bzw. das Harz verhindern, dass das Glas bei Beschädigung splittert. Das senkt einerseits das Verletzungsrisiko und steigert andererseits den Einbruchschutz, da VSG-Glas auch durchwurf- bzw. durchschlaghemmend wirkt. Hinzu kommt eine erhöhte Schalldämmung.

Völlig verdeckt liegender Beschlag

Man unterscheidet zwischen offenen, verdeckt liegenden und völlig verdeckt liegenden Beschlägen. Beim verdeckt liegenden Beschlag sind die Scharniere an der Seite noch sichtbar. Der völlig verdeckt liegende Beschlag ist hingegen komplett „unsichtbar“ in das Fensterprofil integriert. Er macht das Design großzügiger Fenster perfekt.

Zuschlagsicherung aus Kippstellung

Die integrierte Zuschlagsicherung aus Kippstellung maximiert den Lüftungskomfort und minimiert das Verletzungsrisiko – insbesondere von Kindern und Haustieren. Mit dem Sicherungsmechanismus wird der gekippte Fensterflügel sicher arretiert.

Zweifach-Verglasung

Fenster mit einer Zweifach-Verglasung zeichnen sich durch eine hohe Wärmedämmung und gute Schallschutzeigenschaften aus.